Projekte von Botschek Bodenkunde

Eine Auswahl zu Ihrer Information.

Abgeschlossene Gutachten (Stand: März 2021)

Vorsorgender Bodenschutz

  • Nitratbelastung des Grundwassers auf der unteren Rheinterrasse bei Bonn – Ausmaß und Herkunft der Belastung unter vielfältiger Landnutzung.
    Fokus: Identifizierung der Kontaminatoren; Methoden: Chemische und isotopenchemische Verfahren.
  • Eignung von Bodenmaterial für die Einbringung in einen Ackerboden gemäß Bundes- Bodenschutz- und Altlastenverordnung.
    Fokus: Laboranalysen auf die Vorsorgewerte für Metalle und organische Stoffe
  • Bodenschutzrechtliche und abfallrechtliche Bewertung von Schlämmen nicht definierter Zusammensetzung auf zwei landwirtschaftlichen Nutzflächen in Viersen.
    Fokus: Bodenbeschreibung anhand Pürckhauer-Bohrungen, systematische Entnahme von Bodenproben und chemische Analysen.
  • Begleitendes bodenkundliches Monitoring zu einer Tractor-Pulling-Veranstaltung am Niederrhein.
    Fokus: Bodenkundliche Situation vor und nach einer Großveranstaltung; Methoden: Bohrstockuntersuchung zur Ermittlung bodenphysikalischer Parameter, Maßnahmenempfehlungen zur Vermeidung/ Minderung möglicher, schädlicher Bodenverdichtungen.

Bewertung schädlicher Bodenveränderungen

  • Gerichtliches Sachverständigengutachten zur Ermittlung möglicher Schwermetallbelastungen auf den Weideflächen eines Reiterhofs.
    Fokus: Rasterorientierte Entnahme von Bodenproben und chemische Analysen.
  • Gerichtliches Sachverständigengutachten zum Oberflächenabfluss von einem Gartengrundstück mit Schotterbedeckung mittels feldbodenkundlicher Untersuchungen
    Fokus: Erfassung des Bodenaufbaus, Bestimmung der Hangneigung, Infiltrationsmessungen auf geschotterter Bodenoberfläche und auf dem benachbarten Gartengrundstück
  • Sachverständigengutachten zu Höhe und Herkunft von Kupfer- und Zink-Kontaminationen auf landwirtschaftlichen Flächen in der Nähe eines Aluminiumwerks.
    Fokus: Entnahme von Bodenproben und chemische Analysen sowie Vergleich mit den Ergebnissen älterer Gutachten.
  • Botanische und bodenkundliche Untersuchungen zu Wachstumsdefiziten des Baumbestandes in einem, neu angelegten städtischen Park.
    Fokus: Botanische, bodenphysikalische und bodenchmische Analysen, Wurzelkontrollschachtungen
  • Gerichtliches Sachverständigengutachten zu schädlichen Bodenveränderungen durch Erschließungsmaßnahmen eines Baugebietes
    Fokus: Identifizierung von ortsfremdem Bodenmaterial und Bodenverdichtungen

Bodenkundliche Baubegleitung

  • Bodenschutzkonzept zum Ersatzneubau einer 110-kV-Hochspannungsfreileitung                                              Fokus: Erfassung des Bodenaufbaus mittels Bodenkartierung, Vermeidung und Minderung mechanischer und chemischer Bodenbeeinträchtigungen sowie des Verlustes der natürlichen Bodenfunktionen, Handlungsanweisungen zum bodenschonenden Bauen (gemäß DIN 19639-2019)
  • Bodenkundliche Baubegleitung bei der Rekultivierung auf Baubedarfsflächen einer Höchstspannungserdkabeltrasse bei Borken, Nordrhein-Westfalen.
    Fokus: Empfehlung und Überwachung von Bodenschutzmaßnahmen während der Rekultivierung landwirtschaftlicher Flächen; Begehungen und Bodenuntersuchungen; Erläuterung landwirtschaftlich relevanter Gesichtspunkte; Aufnahme und Beseitigung oder Minimierung von Bodenschäden; Übergabe von Flächen an die Eigentümer.
  • Feldbodenkundliche Bewertung landwirtschaftlicher Standorteigenschaften über einer Frischwasserleitung und Empfehlung von Meliorationsmaßnahmen
    Fokus: Erfassung des Bodenaufbaus anhand von Bodenschürfen, Ermittlung von Schadverdichtungen, Nässemerkmalen und Muldenbildung an der Oberfläche, Empfehlungen für Meliorationen
  • Bodenkundliche Begleitung von Mastdemontagen mit Schwellenfundamenten einer 110kV-Hochspannungsleitung im Saarland
    Fokus: Überwachung und Dokumentation der Schwellendemontage, Durchführung der Bodenproben- und Grundwasserentnahme, Überprüfung der Schadstofffreiheit der Baugrubensohle nach der Demontage
  • Bodenschutzmaßnahmen auf landwirtschaftlichen Flächen im Rahmen des Erdkabelbaus der 110 kV-Hochspannungsleitung in Dortmund
    Fokus: Feststellung der Bodeneigenschaften, Empfehlungen zu Bodenschutzmaßnahmen, Erhalt und Wiederherstellung der bodenphysikalischen Eigenschaften als Pflanzenstandort
  • Bodenkundliche Begleitung beim Rückbau einer Windenergieanlage.
    Fokus: Vermeidung von weiteren mechanischen und chemische Bodenbeeinträchtigungen; Methoden: Protokollierung der Abbaumaßnahmen, der eingesetzten Baufahrzeuge und des Ablaufs auf der Baustelle, Einflussnahme auf einzelne Maßnahmen und Empfehlungen für ihre bodenschonende Durchführung.

Bodenerosion

  • Gerichtliches, mündliches Sachverständigengutachten über Erosionsschäden auf einer Wintergerstenfläche im Ravensberger Hügelland
    Fokus: Gefährdungsabschätzung, Niederschlagsauswertungen und Bewertung von Vorsorgemaßnahmen zur Bodenerosion gemäß Guter fachlicher Praxis und Bundesbodenschutzgesetz
  •  Gerichtliches Sachverständigengutachten zu Schlammeintrag in eine Eisenbahntrasse von einem Maisacker
    Fokus: Ermittlung der Herkunftsfläche des Bodeneintrags und Bewertung der Ackerbewirtschaftung gemäß guter fachlicher Praxis in der Landwirtschaft insb. Erosionsschutzmaßnahmen
  • Wassererosion auf dem Bonner Kreuzberg – Ermittlung der Faktoren und des Ausmaßes von Oberflächenabfluss und Bodenabtrag, Entwicklung einer Bodenschutzstrategie.
    Fokus: Identifizierung von Problembereichen und Dialog mit den Landwirten; Methoden: Erosionskartierung gemäß Bodenschutzgesetz.
  • Orientierende Untersuchung zur Wassererosion in einem kleinen Wassereinzugsgebiet, Meschede (Sauerland).
    Fokus: Gefährdungsabschätzung; Methoden: Ortsbesichtigung, Erosionskartierung, Methoden gemäß Bundesbodenschutzgesetz.

Bodenfunktionsbewertung

  • Bodenuntersuchungen B-Plangebiet xy in Menden – Bewertung der Schutzwürdigkeit der Böden und der geplanten Eingriffe sowie Berechnung des erforderlichen Ausgleichs.
    Fokus: Bodenkundliche Kartierung in einem Bebauungsplangebiet zur Detailerkundung von schutzwürdigen Böden, Bewertung der Eingriffe in die Funktionalität schutzwürdiger Böden und Ableitung entsprechender Ausgleichsmaßnahmen.
  • Bodenfunktionsbewertung auf ausgewählten Standorten in Mülheim a.d. Ruhr zur Überprüfung mit einer aus Datenbeständen abgeleiteten Bodenfunktionsbewertung.
    Fokus: Bodenkundliche Aufnahme von Bodenschürfen, Laboranalysen und GIS-gestützte Kartenerstellung.
  • Konzeption für die Umsetzung der Eingriff- Ausgleichsregelung im Bodenschutz der Stadt xy. Fokus: Bewertung der Bodenteilfunktionen, Bewertung des Eingriffs und Ermittlung des Ausgleichsbedarfs, Verifizierung von Karteninformationen im Gelände.
  • Geopotenziale und Georisiken auf einem B-Plangebiet im Bergischen Land.
    Fokus: Bewertung des Georisikos Tunnelerosion (Begehung), Bewertung der Geopotenziale , Einschätzung von Bodenfunktionen auf Grundlage amtlicher Bodenkarten.

Naturschutz

  • Bodenökologische Untersuchungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Schmetterlinge Maculinea nausithous und teleius auf einem Grünlandstandort in der Gemeinde Windeck.
    Fokus: Bodenchemische und –hydrologische Lebensbedingungen der Wirtspflanzen und der Wirtsameisen der Schmetterlinge; Methoden: Standortkartierung, Nährstoff- und pH-Status in den Oberböden.
  • Bodenkundliche Untersuchungen im Naturschutzgebiet ‚Ehemalige Siegschleife bei Dreisel’ – Bodenbeschreibungen und bodenchemische Situation auf zwei Hangabschnitten im September 2009.
    Fokus: Bestandsaufnahme ausgewählter Bodeneigenschaften und Nährstoffverfügbarkeit als Referenz für Einschätzung der Folgen einer anschließenden Bodenkalkung.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Öffentlichkeitsarbeit zur Ressource Boden in Bonn –Aussehen, Eigenschaften und Funktionen der Böden.
    Fokus: Verbesserung von Wissen und Bewusstsein zur Ressource Boden; Methoden: Kampagne und Aktionen für Familien, Schulen und Kindergärten (Radexkursionen, Boden-Gottesdienst, Infostände, Experimentierkurse, Lehmbautechniken, Barfußparcour, Unsere Böden in Bonn, …).
  • Boden begreifen und Bodenquiz.
    Fokus: Demonstration von Böden, ihrer Eigenschaften und Funktionen im Rahmen eines Bodenaktionstages in der Mülheimer Fußgängerzone.

Düngung von Böden

  • Evaluierung der Wert gebenden Inhaltsstoffe und der Schadstoffe in einem Flüssigdüngemittel aus Indonesien.
    Fokus: Chemische Analysen und Bewertung der Ergebnisse hinsichtlich Nähr- und Schadstoffgehalte.
  • Bodenbewertung und Düngeempfehlung auf einem Gartengrundstück.
    Fokus: Bodenuntersuchung auf pH-Wert, P-, K- und Mg-Gehalte.
  • Evaluierung der Nähr- und Schadstoffe in einem Flüssigdünger sowie Beratung beim Inverkehrbringen in Deutschland und der EU
    Fokus: Bewertung der chemischen Ergebnisse, vorbereitende Arbeiten für die Einstufung und Kennzeichnung nach Düngemittelverordnung und EU-Verordnungen

Standortkennzeichnung und -bewertung

  • Bodenkundliche Vorerkundung und bodenhydrologische Kennzeichnung von Standorten im Einzugsgebiet der Große-Dhünn-Talsperre.
    Fokus: Ermittlung von bodenphysikalischen und -chemischen Parametern zur Modellierung von Wasser- und Stoffflüssen
  • Bodenhydrologische Kennzeichnung von fünf repräsentativen Standorten im Gesamteinzugsgebiet der Große-Dhünn-Talsperre
    Fokus: Ermittlung von bodenphysikalischen und -chemischen Parametern an Bodenschürfen zur Modellierung von Wasser- und Stoffflüssen

Spezielle Bodenkunde

  • Bodeneigenschaften an der Ofenkaule – ein Beitrag zur Diskussion um Änderungen der Vegetationsgesellschaft 1946 /2020
    Fokus: Erfassung aktueller Bodeneigenschaften mittels Bodenschürfen, Laboruntersuchungen zur Identifizierung von Inhomogenitäten und Bestimmung der Bodenfruchtbarkeit
  • Bodenkundliche Begleitung beim Einsatz von geophysikalischen Methoden zur Ortung von Baumwurzeln in der Nähe von Rohrleitungen.
    Fokus: Ermittlung von bodenphysikalischen und -chemischen Parametern zur Verbesserung der Messgenauigkeit geophysikalischer Sensoren.
  • Beschreibung und Klassifizierung von Bohrkernen aus Feldstandorten in verschiedenen europäischen Ländern.
    Fokus: Abbauverhalten von Pflanzenschutzmitteln im Boden; Methoden: Erfassung wichtiger Feld- und Laborparameter, Bodenklassifizierung gemäß USDA Soil Taxonomy und World Reference Base of Soil Resources
  • Nutzungseignung eines Waldbodens als Waldfriedhof
    Fokus: Bodenkundliche Kartierung mit Aufnahme der Bodenart, Gründigkeit und der Wasserverhältnisse (Stau- und Grundwasser), da diese Eigenschaften die Zersetzungsprozesse beeinflussen können.

Für Ihr Anliegen nehmen Sie Kontakt auf

Für Ihre Fragen und Anliegen steht unser Kontaktformular bereit oder Sie rufen uns direkt an. Unter +49 228 4107812 freuen wir uns auf Ihre Nachricht.